Mit den Sommerferien startet auch der Open Air Kinosommer am Waschhaus. Das Waschhaus Potsdam und das Thalia Programm Kino präsentieren Programmkinohighlights aus den Jahren 2016 und 2017 (darunter die prämierten Filme „La La Land“, „Toni Erdmann“, „Die Blumen von gestern“) und ausgewählten Blockbuster ( „Star Trek Beyond“, „Dirty Grandpa“).

Bereits um 20.00 Uhr ist das Open Air Gelände am Waschhaus geöffnet. Liegestühle stehen bereit und zur Einstimmung auf den Film gibt es Eis, Snacks, kühle Getränke und die die passende Musik. Darüber hinaus wird das Filmprogramm an mehreren Terminen durch Veranstaltungen (z.B. Slams, Konzerte, Partys) vor oder nach dem Kinofilm ergänzt. Eröffnet wird der Open Air Kinosommer am Waschhaus mit der französischen Komödie „Monsieur Pierre geht online“, davor präsentieren beim „Havel Slam“, Poetry Slammer ihre neuesten Werke. In der Reihe „Film + Party“ kann im Anschluss an den Film zur passenden Musik getanzt werden. Präsentiert wird u.a. „T2 Trainspotting“, die Fortsetzung des Kultfilms der 1990er Jahre, mit anschließender Feierstarter-Party.

Filmstart: 21.45 Uhr (bei ausreichender Dunkelheit)
Einlass: 20.00 Uhr (19.30 Uhr bei Veranstaltungen des Rahmenprogramms mit Beginn um 20.00 Uhr)
Eintritt: 8 € (regulär) / 7 € (ermäßigt: MAZ Card Inhaber, Schüler, Studenten, Rentner etc.)
Freier Eintritt für ViP-ABO-Kunden (bei Vorlage eines gültigen ABO-Tickets bei der ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH – begrenztes Kartenkontingent)
Tickets sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.

 

Mi 26.07.17
Lion – Der lange Weg nach Hause
USA/AUS/GB | 2016 | 119 Min | FSK: 12 | Regie: Garth Davis
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

Saroo Brierley (Dev Patel) war ein kleiner Junge, als er durch eine Kette von unglücklichen Ereignissen seine Familie verlor: Er schlief in einem Zug ein und als er erwachte, war er Kilometer weit von seiner Mutter und seinem älteren Bruder entfernt. Für den kleinen Jungen beginnt eine schier endlose Suche: Unter 1,2 Milliarden Einwohnern muss er seine zwei liebsten Menschen wiederfinden – sie sind die einzige Familie, die er hat. Jahre später sitzt Saroo in Australien, zwischen Sue Brierley (Nicole Kidman) und ihrem Mann John (David Wenham), die ihn als Kind adoptiert und mit viel Fürsorge groß gezogen haben. Eigentlich müsste es ihm gut gehen – wären da nicht die quälenden Kindheitserinnerungen an eine Vergangenheit in Indien. Immer wieder tauchen die Bilder seiner Mutter und seines Bruders vor seinem geistigen Auge auf. Wo sind sie und was ist aus ihnen geworden? Saroo hält dem Verlangen, diese Fragen zu beantworten, nicht stand und bricht nach Indien auf..

 

Do 27.07.17
Hidden Figures
USA | 2016 | 127 Min | FSK: 0 | Regie: Theodore Melfi
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

Der Wettlauf um die erste Rakete im All hat in den 50er und 60er Jahren des letzten Jahrzehnts die Supermächte USA und Sowjetunion schwer beschäftigt. Die NASA setzte in den 40er Jahren eine Gruppe von Afroamerikanerinnen ein, die die notwendigen Rechenleistungen erbringen sollten, die einen solchen Ausflug überhaupt ermöglichen. Da der zweite Weltkrieg die potenziell geeigneten Männer stark dezimierte hatte, kam eine gebildete Gruppe von Frauen zum Zuge. Ihr habt noch nie von diesen Frauen gehört? Deshalb trägt der Film den Titel “Hidden Figures”! Die Astronauten der Missionen sind den meisten wohlbekannt und fast jeder hat schon mal von John Glenn, Alan Shepard und Neil Armstrong gehört. Der weibliche Think Tank hinter diesen historischen Leistungen ist demgegenüber weitgehend unbekannt. Der Film geht diesen Frauen und ihren Verdiensten auf den Grund. Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Mary Jackson (Janelle Monáe) und Dorothy Vaughn (Octavia Spencer) sind die Brains im Verborgenen, die dem US-Raumfahrer John Glenn seinen Ausflug ins All und vor allem auch seine Rückkehr ermöglicht haben.

 

Fr 28.07.17 | Film & Live
Young Comedians Club
Kinosommer Rahmenprogramm
Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | freier Eintritt
facebook

Die Stand-up Comedy Szene boomt. Noch nie gab es so viele junge und talentierte Künstler, die auf die Bühne streben, um dort mit dem gesprochenen Wort das Publikum zu begeistern. Beim „Young Comedians Club“ bieten wir den Nachwuchs-Comedians eine Plattform, um genau das zu tun. Freuen Sie sich auf unterhaltsame, frische und originelle Stand-up Comedy. Hier sind sie zu sehen, die Comedy-Stars von morgen – jeden vierten Freitag im Monat im Waschhaus. Der Eintritt ist frei bzw. der „Hut geht rum“ und jeder gibt so viel er möchte.

 
 

Fr 28.07.17 | Film & Live
Die Blumen von gestern
D/A | 2016 | 122 Min | FSK: 12 | Regie: Chris Kraus
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

Historiker und Holocaust-Forscher Totila Blumen (Lars Eidinger), kurz Toto, steckt in einer handfesten Midlife-Crisis. Sowohl in seinem Job im Archiv der Zentralen Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen als auch in seiner Ehe mit seiner gestressten Frau Hannah (Hannah Herzsprung) herrscht lähmender Stillstand. Mitten in den schleppenden Vorbereitungen zu einem Auschwitz-Kongress, den seine Kollegen zum reißerischen Event verhunzen wollen, bindet ihm sein Vorgesetzter und Rivale Balthasar (Jan Josef Liefers) eine kapriziöse Studentin aus Frankreich ans Bein. Zunächst nervt die quirlige Praktikantin Zazie Lindeau (Adèle Haenel) den spröden Historiker, da sie ihm wie ein Hündchen auf Schritt und Tritt folgt. Doch die beiden kommen sich bald näher und entpuppen sich nach anfänglichem Schlagabtausch wie füreinander gemacht. Zugleich hat Zazie ihre eigene heimliche Agenda, die eng mit einem dunklen Geheimnis in Totos Familiengeschichte verbunden ist.

„Es ist dieser Zweifel am Ideal des Heldentums, der die „Panem“-Filme zur klügsten Dystopie macht, die das Kino gerade zu bieten hat.“ Süddeutsche Zeitung

 

Sa 29.07.17
Dirty Grandpa
US | 2016 | 109 Min | FSK: 12 | Regie: Dan Mazer
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 € / Ab 23.00 Uhr AK 7 €
facebook | Trailer

Jason Kelly (Zac Efron) arbeitet bei einer renommierten Anwaltskanzlei und steht kurz vor der Hochzeit mit Meredith (Julianne Hough), der Tochter seines Chefs. Da taucht auf einmal sein Großvater Dick (Robert De Niro) auf, ein Kriegsveteran der im Gegensatz zum zugeknöpften, ehrgeizigen Jason kein Blatt vor den Mund nimmt und das Leben in vollen Zügen genießt. Er überredet seinen Enkel zu einer Spritztour nach Florida, ohne ihm zu sagen, dass er zum legendären Spring Break will. Dort hofft er auf ausufernde Saufgelage und Party bis zum Abwinken. Auf ihrer turbulenten Fahrt lernen der anständige Jason und der lüsterne Rentner die freizügigen Party-Girls Lenore (Aubrey Plaza) und Shadie (Zoey Deutch) kennen. Schon bald sind die Jungs in einen heftigen Flirt mit den jungen Frauen verwickelt. Der junggebliebene Großvater setzt alles daran, dass Jason endlich lockerer wird..

 
 

Mi 02.08.17 | Film + Live
Prong
Kinosommer Rahmenprogramm
Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr | AK: 22 € | VVK: 18 € zzgl. Geb. – Tickets hier kaufen
facebook

Das US-Power-Trio PRONG kommt 2017 auf „Zero Days“ Europa-Tour. Seit Mitte der 80er Jahre zählt die Band zu den festen Größen in der Metal-Szene und wird von Bands wie KoRn, Demon Hunter oder auch den Nine Inch Nails zu ihren wichtigsten Einflüssen gezählt. Die Welttour zum letzten Album „X – No Absolutes“ war eine der umfangreichsten und erfolgreichsten in der langen Karriere der Band. Und auch dieses Jahr, so Band-Gründer Tommy Victor, scheint ein weiteres Tour-Jahr für die Geschichtsbücher zu werden.

PRONG kündigen weiterhin die Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums „ZERO DAYS“ für den Sommer 2017 via Steamhammer/SPV an. Mehr Details dazu folgen in den nächsten Wochen.

 

Mi 02.08.17 | Live + Film
Star Trek Beyond
USA | 2016 | 123 Min | FSK: 12 | Regie: Justin Lin
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

In „Star Trek“ versammelte sich eine neue Crew auf dem Raumschiff Enterprise, der es gelang, in „Star Trek Into Darkness“ die Erde zu beschützen und eine Verschwörung innerhalb der Sternenflotte aufzudecken. Für „Star Trek Beyond“ steht nun eine andere Agenda auf der Tagesordnung, denn diesmal geht es in einer fünfjährigen Mission darum, in die unendlichen Weiten des Alls vorzudringen und dorthin zu gelangen, wo noch kein Mensch zuvor gewesen ist.

 

 

Do 03.08.17
Expedition Happiness
D | 2017 | 95 Min | FSK: 0 | Regie: Felix Starck
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

Not macht erfinderisch – als die aussichtslose Wohnungssuche in Berlin dem Weltenbummler Felix Starck zu viel wird, beschließt er, gemeinsam mit seiner Freundin Selima Taibi aus dem Alltag auszubrechen. Für 9500 Dollar kaufen sie einen alten amerikanischen Schulbus, der in dreimonatiger Handarbeit zu einem riesigen Campingmobil umgebaut wird – komplett mit Doppelbett, Herd, Dusche und Kühlschrank. Zusammen mit dem Berner Sennenhund Rudi unternimmt das Paar einen abenteuerlichen Trip durch Kanada und die Panamericana entlang, einen 48.000 km langen Highway, der von Alaska im Norden bis hinab in den äußersten Süden führt. Unterwegs lernen die Abenteurer die einheimische Bevölkerung kennen und entdecken unberührte Naturwunder. Ihre Reise ist ein magischer Trip, der durch einige der außergewöhnlichsten Landschaften des amerikanischen Kontinents führt.

 

Fr 04.08.17
Toni Erdmann
D/A | 2016 | 162 Min | FSK: 12 | Regie: Maren Ade
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 10 €
facebook | Trailer

Winfried (Peter Simonischek) ist mit seinem 65 Jahren zwar bereits in die Jahre gekommen, aber im Herzen noch immer jung geblieben. Mit seinem ausgeprägten Sinn für Humor stößt er dabei bei seinem alten Hund auf Gegenliebe, aber ansonsten wird er, meist von seiner Tochter Ines (Sandra Hüller), mit Argwohn betrachtet. Ines steht voll im Leben und steigt mit rationalen Entscheidungen schnell die Karriereleiter auf. Als Unternehmensberaterin führt sie ihr Job nach Rumänien, wo sie sich in der Männerdomäne behaupten muss. Als der Hund verstirbt, möchte Winfried seine Tochter überraschen und macht sich auf nach Rumänien.
Dort angekommen denkt er zwar, er könne mit legerem Auftritt und Scherzgebiss Eindruck auf Ines’ Arbeit schinden, stattdessen stößt er jedoch auf Ablehnung. Noch immer von 68er Gedankengut geprägt, kann er der Arbeitswut seiner Tochter nur wenig abgewinnen und kritisiert sie offen. Als der Eklat vor der Tür steht, kommt Winfried jedoch die alles rettende Idee. Als sein Alter Ego Toni Erdmann – im schlechten Anzug, Perücke und schiefen Zähnen – ist Winfried plötzlich noch wilder und zu noch mehr Scherzen aufgelegt – und denkt er kann seine Tochter von sich überzeugen. Überraschenderweise entdeckt Ines, dass die übertriebene Seite ihres Vaters auch eine Nähe entstehen lässt, die bereits verloren schien.

Mehrfach ausgezeichnet (u.a. Europäischen Filmpreis 2016, Deutscher Filmpreis 2016)

 

Sa 05.08.17
T2 Trainspotting
UK | 2017 | 117 Min | FSK: 16 | Regie: Danny Boyle
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

Danny Boyles Fortsetzung bringt uns die Jungs aus “Trainspotting” zurück. 20 Jahre später sind unsere Helden nicht mehr ganz so stark in Drogen involviert, sondern haben sich vielmehr dem Porno-Business zugewandt. Renton (Ewan McGregor) – an dessen Drogenexzesse wir uns nur allzu gut erinnern – kehrt in seine schottische Heimatstadt Edinburgh zurück und trifft auf seine – und unsere – alten Freunde. Simon “Sick Boy” Williamson (Jonny Lee Miller), Daniel “Spud” Murphy (Ewen Bremner) und Psycho Francis “Franco” Begbie (Robert Carlyle), der kürzlich erst aus dem Knast entlassen wurde, sind zwar älter, aber nicht wirklich vernünftiger, oder gar spießig geworden. Auch wenn sie dem Heroin abgeschworen haben, gehören Drogen und Selbstzerstörung in ihrem Alltag immer noch zum guten Ton. Der Beat der Straße wird also wieder pulsieren und das Lied von Sehnsucht, Liebe, Rache, Angst, Hass, Freundschaft, Sucht und Selbstzerstörung wird dazu spielen. Und übrigens wird auch der Autor Irvine Welsh wieder in der Rolle des Dealers Mikey Forrester einen Auftritt haben.


 

Mi 19.07.17 | Film & Live
Havel Slam
Kinosommer Rahmenprogramm
Beginn: 20.00 Uhr | Einlass: 19.30 Uhr | AK: 7/5 €
facebook

Havel Slam – der Poetry Slam im Waschhaus Potsdam. Erneut gibt das Waschhaus die Bühne frei für kreative Texter, die um die Gunst des Publikums buhlen. Fünf Minuten hat jeder Poet seine Werke vorzustellen. Und das Publikum applaudiert die besten Akteure mit ihren selbst geschriebenen Texten in das Finale. Poesie trifft auf Kurzgeschichten, Vortrag auf Performance. Literarische Hochgenüsse sind garantiert und das Publikum ist eingebunden. Der Havel Slam findet regelmäßig an jedem dritten Mittwoch im Monat statt. Natürlich im Waschhaus.

 
 

Mi 19.07.17 | Film & Live
Monsieur Pierre geht online
F/D | 2017 | 99 Min | FSK: 0 | Regie: Stéphane Robelin
Beginn: 21.45 Uhr | Einlass: 20.00 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

Mit den Sommerferien startet auch der Open Air Kinosommer am Waschhaus. Präsentiert werden Programmkinohighlights aus den Jahren 2016 und 2017 (darunter die prämierten Filme „La La Land“, „Toni Erdmann“, „Die Blumen von gestern“) und ausgewählten Blockbuster („Star Trek Beyond“, „Dirty Grandpa“). Eröffnet wird der Open Air Kinosommer am Waschhaus mit der französischen Komödie „Monsieur Pierre geht online“, einer Liebeskomödie über den Rentner Pierre, der sich im Internet in die schöne Flora63 verliebt – dummerweise hat er bei seinem Profil ein bisschen getrickst.

Das Internet steckt voller Tücken – das muss auch der Monsieur Pierre (Pierre Richard) erfahren, als er sich auf Datingplattformen als jemand anders ausgibt. Seit zwei Jahren lebt der Rentner zurückgezogen und allein. Seine Tochter (Stéphane Bissot) engagiert deshalb den Informatiker Alex (Yaniss Lespert), der den liebenswerten Monsieur an das Internet heranführen soll. Es dauert nicht lange, bis der Rentner auch die einschlägigen Datingseiten kennenlernt.

 

Do 20.07.17
Captain Fantastic
USA | 2016 | 120 Min | FSK: 12 | Regie: Matt Ross
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

Ben Cash (Viggo Mortensen) ist hochbegabt und hat einen Wunsch. Er möchte seinen sechs Kindern alles geben, was die Welt zu bieten hat. Deswegen lebt er im Einverständnis mit seiner Ehefrau Leslie (Trin Miller) in den Wäldern im Nordwesten Amerikas in einem selbst gebauten Einsiedler-Haus und unterrichtet die Kinder dort nicht nur in schulischen Dingen, sondern zeigt ihnen, wie sie in freier Wildnis überleben können. Seine Frau erkrankt indes schwer und stirbt fernab der Kinder und ihres Mannes in einem Krankenhaus. Der Schock der Nachricht trifft alle Beteiligten hart und gemeinsam machen sie sich quer durch das Land auf dem Weg zur Beerdigung. Doch vor Ort werden sie nicht nur mit den weltlichen Konventionen konfrontiert, vor denen Ben seine Kinder bewahren wollte, sondern auch den traditionellen Ansichten seines Schwiegervaters (Frank Langella) gegenüber gestellt.

Ausgezeichnet mit dem Europäischen Filmpreis 2015 („Bester Film, „Beste Regie“, „Bester Hauptdarsteller“)

 

Fr 21.07.17
La La Land
USA | 2016 | 128 Min | FSK: 12 | Regie: Damien Chazelle
Einlass: 20.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 €
facebook | Trailer

Mia (Emma Stone) ist Schauspielerin und träumt von einer ruhmreichen Karriere in Hollywood. Doch anstatt in den Rollen ihres Lebens gecastet zu werden, wird sie zur Kaffeebotin abgestempelt. Jazzpianist Sebastian (Ryan Gosling) strebt ebenfalls nach einem steilen Aufstieg in Los Angeles. Doch in Wirklichkeit hält er sich mit kleineren Jobs in Bars über Wasser. Als sich eines Tages ihre Wege kreuzen verlieben sie sich auf den ersten Blick ineinander. Gemeinsam beschließen sie die Bühnen der Welt zu erobern, müssen jedoch bald feststellen, dass das Showbusiness härter ist, als gedacht. Kann Mias und Sebastians Liebe bestehen oder müssen sie weitaus größere Opfer bringen?

 
 

Sa 22.07.17 | Live + Film + Party
Tatjana Meissner
„Alles außer Sex – zwischen Caipirinha und Franzbranntwein“
Kinosommer Rahmenprogramm
Einlass: 18.00 Uhr | Beginn: 19.00 Uhr | AK: 25 € | VVK: 21 € zzgl. Geb. – Tickets hier kaufen

Wenn Tatjana Meissner zu ihrer Comedy „Alles außer Sex“ einlädt, dürfen sich die Zuschauer auf einen mit viel Humor dargebotenen und authentischen Frontbericht über irritierende Veränderungen in der Mittlebenskrise freuen. Selbstironisch und humorvoll erzählt die bekannte Kabarettistin von ihren Wahrnehmungsstörungen beim morgendlichen Spiegelblick; von ihrem Lebensabschnittsbevollmächtigten, der durch eine Brille schärfer sieht, aber weniger scharf zu sein scheint; von in Armani-Wolken gehüllten und Mercedes fahrenden Freunden, die plötzlich auf jugendliche, blonde Busenwunder abfahren, und vom kräftezehrenden Stress bei der Einhaltung aller notwendigen Anti-Aging -Maßnahmen. Die Entertainerin bekennt sich offen zu ihrem Botox-Fehlversuch, lässt aber auch ernste Themen rund um ihre Selbstzweifel, die zunehmende Häufigkeit von Arztbesuchen und einschlafende Libido nicht aus. Ein Comedy-Abend scharf angerichtet, gewürzt mit komödiantischen Stand-ups und ehrlichen Geschichten rund um die Generation der Mittvierziger.

 

Sa 22.07.17 | Live + Film + Party
Kundschafter des Friedens
D | 2017 | 90 Min | FSK: 6 | Regie: Robert Thalheim
Einlass: 21.00 Uhr | Beginn: 21.45 Uhr | AK: 8/7 € | Eintritt frei für Besucher der vorangegangenen Veranstaltung
facebook | Trailer

Der Pensionär Jochen Falk (Henry Hübchen) hat als ehemaliger DDR-Spion schon einige Missionen hinter sich. Für aktive Spione des BND sowie ihren Vorgängern hat er nicht viel Verständnis und Mitgefühl aufzubringen. Verschärft wurde diese Feindschaft dadurch, dass Falk vom West-Spion Frank Kern (Jürgen Prochnow) vor dreißig Jahren enttarnt wurde. Seitdem fristet er sein Leben ohne viele Abenteuer und Reisen. Doch nun klopft der BND an seine Türe und bittet um seine Hilfe. Falk soll einen entführten Präsidenten einer ehemaligen Sowjetrepublik in Katschekistan aufspüren. Dieser ist gemeinsam mit einem Agenten des BND verschwunden: Frank Kern. Falk wittert seine lang erwartete Chance sich zu rehabilitieren und willigt ein – unter einer Bedingung: Er möchte mit seinem alten Team der „Kundschafter des Friedens“ zusammen arbeiten. Ohne viele Alternativen stimmt ihm der BND zu und reaktiviert neben Falk auch Jacky (Michael Gwisdek), Locke (Thomas Thieme) sowie Harry (Winfried Glatzeder) – das Team bestehend aus Bastler, Organisator und Frauenheld. Doch ohne Aufsicht schickt der BND das Rentnerteam nicht alleine los: Ihnen zur Seite steht die Analytikerin Paula (Antje Traue).

 

Sa 22.07.17
Waschhaus 80er
Kinosommer Rahmenprogramm
Beginn: 23.00 Uhr | AK: 8 € | Eintritt frei für Besucher des vorangegangenen Films
facebook

Geht mit uns auf Zeitreise und „Get Into The Groove!“ Die Musik der 80er war neu, aufregend, puschend – und vor allem tanzbar! Synthis und Drumcomputer hielten Einzug in die Musikproduktionen und schufen völlig neue Klangwelten. Die Scheuklappen verschwanden in den Schubladen, die Musik wurde freier, unverkrampfter. Entsprechend der Vielfalt an musikalischen Stilen fahren unsere DJs in der Waschhaus Arena daher alles auf, was aus der Dekade 198X überliefert ist: Vom Ende des Punk zum New Wave und Synthiepop jeglicher Ausprägung, dazu Einblendungen von der Rockfront und locker hingeworfene Perlen aus den Zwischenräumen. Von Madonna, Prince, Cyndi Lauper über Eurythmics, Ideal, Depeche Mode, Fine Young Cannibals, Tears For Fears, Talking Heads und Culture Club hin zu Erasure, Nena, Spandau Ballet, New Order, Soul II Soul, Style Council, Grandmaster Flash oder The Smiths ist also alles dabei.